KÖRPERVERLETZUNGEN – ZUSAMMENFASSUNG

Am 9. Januar, gegen 0.30 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei Gera, dass es im und vor einem Wohnhaus in der Schwarzburgstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer größeren Personenanzahl kam. Noch während die Polizei mit mehreren Streifenwagen zum Einsatzort fuhr, flüchteten einige Beteiligte, so dass vor Ort insgesamt sieben alkoholisierte Personen zwischen 21 und 26 Jahren (eritreischer Herkunft) angetroffen wurden. Darunter befanden sich die beiden 23 und 26 Jahre alten Geschädigten, welche mit blutigen Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach ersten Ermittlungen kam es in der Wohnung eines Beteiligten zum Streit zwischen allen Anwesenden, welcher schließlich eskalierte und sich vor dem Haus fortsetzte. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen und den Beteiligten der Auseinandersetzung wurden aufgenommen. Zeugen, welche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0365 82341465.

Ein Streit zwischen mehreren jungen Männern verschiedener Herkunft endete am Sonntag, den 7. Januar, gegen 18 Uhr, auf einem Supermarktparkplatz in der Reichsstraße in einer Prügelei, bei welcher auch eine Eisenstange eine Rolle spielte. Die Beteiligten, im Alter zwischen 16 und 23 Jahren, konnten ermittelt, die Eisenstange sichergestellt werden. Die Anzeigen zur gegenseitigen Körperverletzung wurden aufgenommen.

Am Samstag, den 6. Januar, gegen 19.15 Uhr, meldete eine Zeugin (15 Jahre alt) der Polizei, dass es in der Zoitzbergstraße, im Bereich der Fußgängerbrücke bzw. der Straßenbahnhaltestelle zu einer Schlägerei kam. Hierbei soll ein 17-Jähriger von mehreren unbekannten Personen angegriffen worden sein, wobei sich alle Täter nach der Auseinandersetzung in unbekannte Richtung entfernten. Der 17-Jährige wurde durch einen hinzugerufenen Rettungswagen medizinisch versorgt. Eine eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Tätern verlief ergebnislos. Nach ersten Ermittlungen konnten drei Angreifer (14, 15, 16 Jahre alt) namentlich bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen laufen.

Am Freitagabend, den 5. Januar, gegen 21.35 Uhr, wurde der Polizei Gera mitgeteilt, dass es gegen 21:00 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren unbekannten Personen zum Nachteil eines 28-Jährigen (irakisch) in einer Parkanlage in der Steinstraße gekommen sein soll. Den Beamten gegenüber gab der 28-Jährige an, von einem der unbekannten Kontrahenten mit einem Messer am Arm verletzt worden zu sein. Aufgrund dieser Verletzungen wurde der Geschädigte in ein Krankenhaus gebracht und die Ermittlungen zur Körperverletzung aufgenommen. Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0365 82341465 entgegen.

Am Mittwochnachmittag, den 3. Januar, gegen 17.45 Uhr, kam es in einem Imbissrestaurant in der Bahnhofstraße in Bad Köstritz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zum Nachteil eines 15-jährigen Jugendlichen. Dieser wurde, als er mit seinem Freunden im Imbiss saß, von einem 25-jährigen Mann ins Gesicht geschlagen und leicht verletzt worden. Um den Vorfall klären zu können, begab sich der 15-Jährige im Anschluss mit seinem Freunden und zwei Erziehungsberechtigten zur Wohnanschrift des Täters, wobei es auch hier zu Streitigkeiten kam. Im Zuge dessen wurde die schwangere Lebensgefährtin (22 Jahre alt) des 25-Jährigen leicht verletzt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu den jeweiligen Körperverletzungsdelikten wurden aufgenommen.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen kam es am Samstag, den 30. Dezember, gegen 3:30 Uhr, im Bereich des Bahnhofvorplatzes. Zwei 27-jährige Männer wurden hierbei verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Die beiden 20- und 22-jährigen Täter konnten vor Ort gestellt werden und erhielten eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*