WIDERSTAND IN DER TRAM GELEISTET

Am 2. November gegen 1.15 Uhr wollte ein Tramfahrer (37 Jahre alt) in der Zoitzbergstraße einen in der Tram eingeschlafenen Fahrgast (27 Jahre alt) wecken, da die Tram auf dem Weg in das Depot war. Als dieser jedoch nicht aufzuwecken war, wurden Polizeibeamte um Hilfe gebeten. Der erneute Weckversuch gelang den Beamten schließlich. Allerdings reagierte der mit über zwei pro mille alkoholisierte Fahrgast nicht sehr erfreut und versuchte mit Fäusten und Tritten gegen die Beamten vorzugehen. Der Widerstand konnte schließlich gebrochen und der Fahrgast aus der Bahn befördert werden. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*