EINSÄTZE DER FEUERWEHR

Am Samstag, den 5. Januar, kamen Polizei und Feuerwehr im Stadtgebiet Gera aufgrund mehrerer brennender Mülltonnen zum Einsatz. Nachts gegen 1.30 Uhr brannten in der Schillerstraße drei Mülltonnen und konnten durch Anwohner gelöscht werden. Kurze Zeit später, gegen 2.15 Uhr, waren Hinter der Mauer sieben Mülltonnen in Flammen aufgegangen. Die Polizei Gera hat die Ermittlungen zur Täterschaft und zu möglichen Zusammenhängen aufgenommen. Zeugenhinweise, insbesondere zu verdächtigen Personenbewegungen im zeitlichen und örtlichen Zusammenhang, werden unter der Rufnummer 0365 8290 entgegengenommen.

Am 1. Januar meldeten Zeugen um 0.30 Uhr der Polizei, dass ein in der Karl-Liebknecht-Straße abgestellter PKW VW brenne. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Durch die Feuerwehr wurde der Brand schließlich gelöscht. Personen kamen zum Glück nicht zu schaden. Ob ein Querschläger eines Feuerwerkkörpers ursächlich für die Brandentstehung sein könnte, ist nunmehr Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

Am 1. Januar, kurz vor Mitternacht, informierte ein Zeuge die Rettungsleitstelle darüber, dass in Schwarzbach in seinem Garten ein Holzstapel brennt. Als Feuerwehr und Polizei vor Ort eintrafen, brannten mehrere Holzstapel lichterloh. Um das Feuer unter Kontrolle zu bringen, wurden die Holzstapel mit einem Radlader auseinandergezogen. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde das Feuer schließlich gelöscht. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Polizei hat nunmehr die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In der Silvesternacht rückten Feuerwehr und Polizei gegen 3.45 Uhr aufgrund eines Garagenbrandes in einem Garagenkpmplex in die Straße An der Galgenmühle/Ronneburg aus. Aus derzeit nicht geklärter Ursache entfachte ein Feuer in einer der Garagen. Durch den Brand wurden auch die benachbarten Garagen in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittlungen seitens der Polizei wurden aufgenommen. Zeugen, welche Hinweise zur Brandentstehung geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0365 8290 zu melden.

In der Silvesternacht kamen gegen 2.40 Uhr Feuerwehr und Polizei in einer Gartenanlage in Großenstein zum Einsatz. Dort brannte aus bislang unbekannten Gründen eine Gartenhütte. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Trotz schnellen Einschreitens der Einsatzkräfte brannte die Gartenhütte vollständig nieder. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

In den Morgenstunden des 28. Dezember kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Fahrzeugbrand in Aga. Ein in einer Tiefgarage abgestellter PKW brannte völlig aus. Durch das Feuer wurde mindestens ein weiterer PKW beschädigt. Am Gebäude entstand ebenfalls Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Neben der Polizei waren die Berufsfeuerwehr Gera und die Freiwillige Feuerwehr Gera-Aga mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Die Kriminalpolizei Gera hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In der Platanenstraße löste am 27. Dezember gegen 0.15 Uhr ein Brandmelder in einem Mehrfamilienhaus aus. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, nahmen sie leichten Brandgeruch aus der Wohnung einer 82-Jährigen wahr. Es stellte sich heraus, dass angebranntes Essen auf dem angeschalteten Herd letztendlich ursachlich für den Brandgeruch war. Zum Ausbruch eines Feuers kam es glücklicherweise nicht. Die augenscheinlich unverletzte Wohnungsinhaberin wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Am 28. Dezember gegen 6.45 Uhr kam es zu einem Brand in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in Aga. Nach bisherigen Erkenntnissen liegt die Ursache bei einem Fahrzeug, welches in der Tiefgarage geparkt war. Die Feuerwehrkameraden der Haupt- und Südwache, sowie die freiwillige Feuerwehr aus Aga konnten den Brand löschen. Durch das schnelle Agieren der Feuerwehr wurde niemand verletzt. Bei dem Brand entstand erheblicher Sachschaden. Da eine Straftat nicht ausgeschlossen werden kann, übernahm die Kriminalpolizei in der Gera die Ermittlungen zu der Brandursache.

Am Abend des 26. Dezember, in der Zeit von 21.15 Uhr bis 22.40 Uhr, rückten Feuerwehr und Polizei aufgrund brennender Mülltonnen im Bereich Schillerstraße/Turmstraße und Richterstraße aus. Insgesamt brannten fünf Müllcontainer, welche durch Anwohner bzw. die Feuerwehr gelöscht werden konnten. Personen kamen glücklicherweise nicht zu schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen aufgenommen. Haben Sie auffällige Personenbewegungen im genannten Tatzeitraum wahrgenommen oder können Sie Hinweise zum Brandgeschehen geben, dann werden Sie gebeten, sich unter der Rufnummer 0365 82341465 bei der KPI Gera zu melden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*