ALKOHOLISIERTE VERKEHRSTEILNEHMER FESTGESTELLT

Im Zeitraum von Freitag, den 12. April, bis Sonntag, den 14. April, stellten Beamte des Inspektionsdienstes Gera insgesamt vier Verkehrsteilnehmer fest, die wider der Vorschrift unter Alkohol am Straßenverkehr teilnahmen.

Am Freitag gegen 13.10 Uhr fiel am Puschkinplatz ein im Fußgängerbereich stehender VW Caddy auf und wurde einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der am Fahrzeug angetroffene Fahrzeugführer kurz zuvor dort angehalten hatte, da kein anderer Parkplatz in unmittelbarer Nähe frei gewesen sei. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,88 pro mille angezeigt hatte gab der 55-Jährige an gar nicht selbst gefahren zu sein. Diese Behauptung wurde vor Ort geprüft und bestätigte sich nicht. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Am selben Tag gegen 20.15 Uhr wurde in Pölzig ein 38-jähriger Fahrzeugführer mit einem Atemalkoholwert von 0,58 pro mille festgestellt. Auch ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro.

Samstagnacht gegen 23.15 Uhr fuhr ein 35-jähriger mit seinem Fahrrad durch die Burgstraße. Da die vorgeschriebene Beleuchtung nicht vorhanden war kontrollierten ihn Polizeibeamte. Dabei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Ein Test ergab einen Wert von 1,97 pro mille. Eine Blutentnahme im Klinikum Gera folgte. Den Radfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Sonntagnacht gegen 3.45 Uhr fiel im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Humboldtstraße bei einem 50-jährigen PKW-Fahrer deutlicher Atemalkoholgeruch auf der zu einem Ergebnis von 1,45 pro mille führte. Auch hier wurde im Rahmen des Strafverfahrens eine Blutentnahme durchgeführt. Da bei der Tat ein Kraftfahrzeug genutzt wurde, erfolgte gleich vor Ort die Sicherstellung des Führerscheins.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*