MEHRERE EINSÄTZE DER FEUERWEHR

Montagnacht, den 10. Juni, gegen 2 Uhr, brannte in Großenstein eine leerstehende Garage. Das brennende Gebäude grenzte unmittelbar an ein leerstehendes Wohnhaus. Ein Übergreifen der Flammen konnte durch den Einsatz der Feuerwehr verhindert werden. Die Polizei nahm Ermittlungen zur derzeit unbekannten Brandursache auf. Zeugen zum Sachverhalt werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0365 8290 zu melden.

Samstagnacht gegen 23.30 Uhr brannte in der Schwarzburgstraße eine Mülltonne. Die Feuerwehr konnte der Brand schnell löschen. Polizeiliche Ermittlungen vor Ort ergaben, dass Anwohner eine Gruppe Jugendlicher beobachteten, die zuvor ein Kleidungsstück in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle in Brand gesetzt hatten. Anschließend ging die Mülltonne in der Schwarzburgstraße in Flammen auf. Etwa eine halbe Stunde später brannte eine weitere Mülltonne in der Fritz-Gießner-Straße aus. Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung laufen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu Tat und Täter geben können.

Samstagnacht gegen 23.10 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei in die Eichenstraße gerufen. Von dort meldeten Anwohner, dass es in der Küche einer Wohnung brenne. Vor Ort bestätigte sich die Mitteilung nicht. Ein Hausbewohner hatte versehentlich eine Kaffeemaschine auf einer heißen Herdplatte abgestellt, die zu schmoren begann. Dadurch entstand eine starke Verqualmung. Durch das Malheur wurde zum Glück niemand verletzt.

Samstagnacht gegen 22.50 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in die Ludwig-Jahn-Straße gerufen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass nur ein Topf mit Öl auf dem Herd vergessen wurde. Darauf entstand die starke Rauchentwicklung. Personen wurden nicht verletzt, es entstand kein Schaden.

Samstagvormittag gegen 11.20 Uhr, kam es in der Kleingartenanlage „Am Ferberturm“ zum Brand einer Gartenlaube. Aufgrund eines technischen Defektes geriet der Stromkasten der Gartenlaube in Brand. Durch den schnellen Löschangriff der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*