RADIKALE SPRÜCHE AUS EINER WOHNUNG

Anwohner der Kurzen Straße riefen am 1. August gegen 19.50 Uhr die Polizei. Dabei gaben sie an, das aus einer Wohnung mit offener Balkontür, in welcher sich einige Personen aufhalten sollen, mehrmals lautstarke rechtsradikale Sprüche gerufen worden. Die hinzugerufenen Beamten trafen in der Wohnung schließlich acht Personen zwischen 13 und 27 Jahren an. Der Wohnungsinhaber selbst war nicht vor Ort. Drei Anwesende konnten schließlich als Tatverdächtige (18, 22, 27 Jahre alt) hinsichtlich der rechtsradikalen Äußerungen ausfindig und gegen sie ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Alle Personen wurden aus der Wohnung verwiesen. Zwei minderjährige Anwesende wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*