UNFÄLLE UND VORKOMMNISSE IM STRASSENVERKEHR

Am 8. August kam gegen 12.30 Uhr entlang der Reichstraße, auf Höhe des dortigen Kinos, ein 35-jähriger Radfahrer aus bislang noch ungeklärter Ursache zu Fall und verletzte sich. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei, neben weiteren Zeugen des Unfalles, explizit den Fahrzeugführer eines hellbraunen/beigen PKW, welcher zur oben genannten Zeit ebenfalls die Reichsstraße befuhr. Bei Fahrer soll sich um einen älteren, nicht näher beschriebenen Mann handeln. Desweiteren suchen die Geraer Ermittler den Ersthelfer, welcher am Unfallort den Radfahrer zu Hilfe kam. Der Helfer war mit einem schwarzen PKW der Marke VW unterwegs und wurde durch Zeugen auf 40 bis 50 Jahre geschätzt. Sowohl der unbekannte Fahrzeugführer, als auch der Ersthelfer sowie weitere Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0365 8290 zu melden.

Am 27. Juli kam es gegen 11.35 Uhr in der Christian-Schmidt-Straße zum Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen (Opel, VW, Mazda), sodass die Polizei zum Einsatz kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, an allen drei Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden. Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen seitens der Geraer Polizei werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallgeschehen geben können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0365 8290 bei der hiesigen Dienststelle zu melden.

Am 8. August befuhr ein 35-jähriger Radfahrer um 12.30 Uhr die Reichsstraße in Gera in stadtauswärtige Richtung. Auf Höhe des UCI wurde der Fahrradfahrer von einem PKW überholt, der den vorgeschriebenen seitlichen Sicherheitsabstand nicht einhielt. Dadurch wurde der Radfahrer an den rechten Bordstein gedrückt, so dass dieser zu Fall kam und sich verletzte. Der PKW-Fahrer entfernte sich im Nachgang pflichtwidrig vom Unfallort. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität des Fahrers bzw. Fahrzeugs oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Inspektionsdienst unter der Rufnummer 0365 8290 zu melden.

Am 8. August ereignete sich um 10.10 Uhr in der Ortslage Kleinsaara ein Verkehrsunfall zwischen einem haltenden Bäckerwagen und einem PKW. Der Bäckerwagen war am rechten Fahrbahnrand mit eingeschalteter Warnblinkanlage abgestellt und durch den Fahrer wurden Backwaren verkauft. Der 68-jährige PKW-Fahrer, welcher aus Richtung Waltersdorf in Richtung Gera fuhr, wurde vermutlich durch das Sonnenlicht geblendet und übersah den Bäckerwagen. Der Fahrer versuchte noch im letzten Moment auszuweichen, was jedoch misslang. Er kollidierte mit seiner rechten Fahrzeugfront mit dem linken Heck des Bäckerwagens. An dem PKW entstand Totalschaden, es wurde niemand verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Saara wurde zum Abbinden ausgetretener Betriebsstoffe alarmiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des PKW kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*