UNFÄLLE UND VORKOMMNISSE IM STRASSENVERKEHR

Am Mittwoch gegen 10 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer der Polizei eine Verunreinigung der Süd-Ost-Tangente von der Vogtlandstraße bis zur Kreuzung Ronneburger Straße. Eine Prüfung vor Ort ergab, dass es sich um eine schmierige Flüssigkeit handelte, welche ein LKW verloren hatte. Die Gefahrenstelle wurde durch den Straßenbaulastträger und die Feuerwehr gereinigt. Der Verursacher konnte in Zeitz angetroffen werden. Auf ihn kommen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren und eine Kostenrechnung zu.

Rettungsdienst und Polizei rückten am 14. Oktober gegen 5.40 Uhr in die Berliner Straße/Grüner Weg aus. Dort kam es zum Zusammenstoß zwischen einem PKW Kia (Fahrer 57 Jahre alt) und einem 29-jährigen Fußgänger. Hierbei wurde der 29-Jährige verletzt, sodass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

Das die vor ihm befindlichen Fahrzeuge, ein PKW VW und ein PKW Dacia, aufgrund einer roten Ampel in der Reichsstraße/Erfurtstraße hielten, bemerkte ein 62-jähriger Honda-Fahrer am 13. Oktober gegen 16.25 Uhr zu spät und fuhr auf diese auf. Nicht nur, dass an allen drei Fahrzeugen Sachschaden entstand, zusätzlich wurde die 45-jährige Fahrerin des VW leicht verletzt und musste medizinisch versorgt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme fiel den Beamten dann auf, dass der 62-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein Test bestätigte dies und zeigte einen Wert von über 1,8 pro mille an. Die Geraer Polizeibeamten leiteten daraufhin ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein.

Am 13. Oktober kam es gegen 6.40 Uhr an dem Fußgängerfort am Stadtgraben zum Zusammenstoß zwischen einem PKW Toyota (Fahrerin 59 Jahre alt) und einem 30-jährigen Fahrradfahrer. Durch den Zusammenstoß kam der 30-jährige Radler zu Fall, verletzte sich und wurde in der Folge im Krankenhaus medizinisch versorgt. Am Fahrrad sowie am Toyota selbst entstand Sachschaden. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. Zeugen, die Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnumer 0365 8290 bei der hiesigen Dienststelle zu melden.

Aufgrund eines Unfalles rückten Rettungsdienst und Polizei am 12. Oktober gegen 12 Uhr nach Ronneburg aus. An der Kreuzung Altenburger Straße/Martin-Luther-Straße kam es zum Auffahrunfall zwischen einem PKW Audi (Fahrer 23 Jahre alt) und einem PKW Opel (Fahrerin 60 Jahre alt). Nach derzeitigen Erkenntnissen bemerkte der Audi-Fahrer zu spät, dass die vor ihm befindliche Opel-Fahrerin verkehrsbedingt hielt. Durch den Zusammenstoß wurde die 60-Jährige leicht verletzt und in der Folge medizinisch versorgt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*