VERSAMMLUNGEN IM STADTGEBIET MIT BEZUG ZUR BUNDESTAGSWAHL

Die Landespolizeiinspektion Gera führte am 21. September anlässlich mehrerer im Kontext der Bundestagswahl stehender Versammlungen, im Stadtgebiet einen anlassbezogenen Einsatz mit eigenen sowie Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei Thüringen durch.

An der Versammlung der Partei AFD nahmen rund 600 Personen teil; bei der Versammlung des „Aktionsbündnisses Gera gegen Rechts“ waren etwa 200 Teilnehmer zu verzeichnen. Aus beiden Versammlungen nahmen die Beamten jeweils eine Straftat auf. Hier handelte es sich um Volksverhetzung und Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole. Die Polizei verzeichnete dennoch einen störungsfreien Verlauf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*