HANDGREIFLICHKEITEN UND KÖRPERVERLETZUNGEN

Im Park der Jugend kam es am 7. Oktober gegen 15.50 Uhr infolge eines Streits zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 23-jährigen Iraker und einem 26-jährigen Syrer. Hierbei wurde einer der Beteiligten durch ein Messer am Hals verletzt und musste im Nachgang im Klinikum ambulant behandelt werden. Lebensgefahr bestand nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines 24 Jahre alten Mannes auf. Der Geschädigte befand sich nach eigener Auskunft am 26. September zwischen 0 Uhr und 0.30 Uhr mit einem Begleiter im Bereich des Busbahnhofes an der Friedrich-Engels-Straße, wobei es hier zum Streitgespräch mit einer bislang unbekannten Personengruppe von drei Männern kam. In dessen Folge griffen die drei Unbekannten den 24-Jährigen mit Schlägen und Tritten an und verletzten ihn. Nach dem Angriff entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Im Zuge der Ermittlungen werden Zeugen gesucht, die Angaben zu der Tätern geben können. Die Tätergruppe bestand aus männlichen Ausländern, die gebrochen deutsch sprachen.

Geraer Polizeibeamte kamen am 4. Oktober gegen 15.45 Uhr in der Zeulsdorfer Straße zum Einsatz, nachdem von dort die Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen gemeldet wurde. Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet eine 37-jährige Frau mit einer 30-Jährigen in verbalen Streit. Dieser Streit gipfelte darin, dass die 37-Jährige die andere Frau und ihre beiden anwesenden Kinder körperlich angriff und dabei leicht verletzte. Eine ärztliche Versorgung vor Ort wurde seitens der Geschädigten nicht gewünscht. Warum die mit über zwei pro mille alkoholisierte 37-Jährige mit der anderen Frau in Streit geriet, ist bislang ungeklärt und folglich Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen gegen sie. Zeugen, welche Hinweise zum Geschehen geben können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0365 8290 bei der hiesigen Dienststelle zu melden.

Unbekannte Täter hielten sich am 2. Oktober kurz nach 4 Uhr vor einer Diskothek in der Heinrichstraße auf und sorgten in der Folge für einen Polizeieinsatz. Demnach griffen die Unbekannten einen ebenfalls vor Ort anwesenden 23-Jährigen körperlich mit Schlägen und Tritten an, so dass dieser dabei verletzt wurde. Nach dem Angriff flüchteten die drei in unbekannte Richtung. Der verletzte 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Geraer Polizei ermittelt zur Tat und sucht nach Zeugen, die Angaben zum Geschehen, insbesondere zu den drei Tätern geben können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0365 8290 bei der hiesigen Dienststelle zu melden.

Am Sonntag, den 3. Oktober kam es gegen 2.30 Uhr in der Heinrichstraße im Bereich des Zugangs zum Südbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurden zwei 24 und 37 Jahre alte Besucher einer Veranstaltung durch eine männliche Person mit Schlägen und Tritten verletzt. Der Tatverdächtige soll in Begleitung von vier weiteren Personen gewesen sein. Zur Beschreibung ist bekannt, dass er helle Haut haben soll. Weiterhin habe er ein helles T-Hemd getragen und eine schwarze Umhängetasche mitgeführt. Zeugenhinweise werden vom Inspektionsdienst unter Rufnummer 0365 8290 entgegengenommen.

Am Samstag, den 2. Oktober, ereignete sich in der Heinrichstraße auf Höhe der Eisenbahnunterführung gegen 4 Uhr ein tätlicher Angriff. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurden zwei 18-jährige Männer von einem bislang unbekannten Mann mit Faustschlägen angegriffen und dabei leicht verletzt. Der betrunken wirkende Tatverdächtige wird als 18- bis 20-jährig beschrieben und soll in Begleitung einer weiteren männlichen Person gewesen sein. Zeugenhinweise zum Täter und seinem Begleiter werden vom Inspektionsdienst unter Rufnummer 0365 8290 entgegen genommen.

Ein 56-jähriger Mann muss seit dem 27. September mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen. Der mit über zwei pro mille alkoholisierte Herr hielt sich kurz vor 19 Uhr in einem Straßenbahntriebfahrzeug im Bereich Heinrichstraße auf und belästigte dort mehrere Fahrgäste. In diesem Zusammenhang verletzte er einen 17-Jährigen leicht. Da sich der Mann auch nach Ankunft der Polizeibeamten nicht beruhigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*