VERHANDLUNGEN ZUM ERWERB DER GWB-ANTEILE

Der Stadtrat beauftragte den Oberbürgermeister, die Verhandlungen zum Erwerb von 74,9 % an der GWB Elstertal fortzuführen. Am Montag, den 18. März 2019, unterstützten die Mitglieder des Stadtrates in einer nichtöffentlichen Sondersitzung mehrheitlich die Vorlage des Oberbürgermeisters. Damit ebneten sie den Weg für eine neue Gesellschafterstruktur der Wohnungsgesellschaft GWB Elstertal. Für Mittwoch, den 20. März 2019, kündigt die Stadtverwaltung eine Pressekonferenz an. Dabei soll zu den Hintergründen und dem weiteren Verfahren informiert werden. Möglicherweise werden auch Vertreter der Landesregierung zugegen sein. Einen Erwerb der Anteile lässt der kommunale Etat 2019 gegenwärtig nicht zu.

Die Immobiliengesellschaft Benson Elliot ist der Mehrheitseigner des einst städtischen Wohnungsunternehmens. Im Jahre 2002 hatte die Stadt Gera ihre Anteile an der GWB Elstertal (74,9 %) der Stadtwerke Gera AG übertragen. Diese Anteile gingen nach einer EU-weiten Ausschreibung an die britische Immobiliengesellschaft Benson Elliot über. Das hatte der Insolvenzverwalter der Geraer Stadtwerke am 8. August 2016 mitgetelt. Über den Kaufpreis war Stillschweigen vereinbart worden. Der Rückkaufpreis soll nun bei 70 Millionen Euro liegen, und damit deutlich über der damaligen Kreditanfrage der Stadt Gera.

Im Jahre 2002 hatte die Stadt Gera ihren GWB-Anteil von 74,9 % der Stadtwerke Gera AG übertragen. Sie wollte diesen ursprünglich zurückkaufen, um mit dem monetären Gegenwert die Insolvenz der Stadtwerke abwenden zu können. Aufgrund ihrer eigenen hohen Verschuldung hätte es allerdings eines Kredites in Höhe von 30,5 Millionen Euro bedurft. Das Landesverwaltungsamt genehmigte diesen im Juni 2014 jedoch nicht.

Bis Ende Mai 2019 wird der Stadt Gera ein exklusives Kaufrecht gewährt. Wird dieses nicht in Anspruch genommen, will Benson Elliot als Mehrheitseigner die gesamte GWB Elstertal, einschließlich dem städtischen Anteil von 25,1 %, veräußern.

1 Trackback / Pingback

  1. WEITERE MELDUNGEN AUS GERA – GERA

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*